Verleihung der Abiturzeugnisse (ergänzt)

Am Freitag, 29. Juni 2018 erhielten die Abiturienten ihre Abiturzeugnisse. Die feierliche Übergabe erfolgte im Rahmen einer kleinen Feier in der Aula.

Aufbruch in ein neues Leben

Sie haben gekämpft, gelacht, gelernt und gezweifelt: Die Schüler des Reinhart-Gymnasiums und der Waldorfschule haben ihre Zeugnisse in Empfang genommen. Vier von ihnen haben
die Traumnote 1,0.

Nach mindestens acht Jahren sind 91 Schüler des Johann-Christian-Reinhart-Gym- nasiums und zehn Schüler der Freien Waldorf- schule an ihrem Ziel angekommen: Sie halten ihr Abizeugnis in Händen. Bei insgesamt 18 Ab- solventen steht sogar die eins vor dem Komma.
Eberhard Siller, Hofer Bürgermeister, gratu- lierte den Schulabgängern zum „einmaligen Gefühl, das der hart ersehnte und zum Teil hart erarbeitete Abschluss“ mit sich bringe. Er selbst könne sich noch gut daran erinnern – auch wenn es einige Jahre zurückliege. „Seien Sie mu- tig, Ihren eigenen, jetzt selbstständigen Weg zu gehen“, gab er den Abiturienten mit auf den Weg. Aber er erinnerte auch daran, nach der Ausbildung zurück in die Heimat zu kommen: „München und Berlin sind für die Zeit des Stu- diums attraktiv und toll, aber ein guter Lebens- standard ist mit einem normalen Einkommen in solchen Ballungszentren kaum realisierbar. Und die Möglichkeiten für junge Leute und jun- ge Familien sind in unserer Region gut.“

Mit Humor resümierte Abiturient Maximilian Hanschke die vergangenen Jahre und vor allem die Zeit unmittelbar vor den Prüfungen. „Also die Erschaffung der Welt in sechs Tagen war weniger komplex als die schriftliche Mathe-Prüfung. Das war das Water-Boarding unter den schriftlichen Prüfungen.“ Und auch das Lehrerkollequium bekamen sein Fett weg. Doch insge- samt zog Hanschke eine positive Bilanz: „Letztendlich haben wir uns mit den Lehrern immer auf einen Konsens einigen können.“

Schulleiter Michael Wagner mahnte seine ehemaligen Schützlinge zur Bereitschaft, sich auf Veränderungen einzulassen. „Ich hoffe, ihr erkennt die Chancen, die Umbrüche mit sich bringen und behaltet immer die Menschlichkeit“, sagte er. Noch am Morgen habe er mit großem Vergnügen die Fünftklässler-Passfotos der Abiturienten angesehen.

Laura Schmidt, Frankenpost

Bild zum Download

20180629Abifeier