Übertritt ans „Reinhart“

Ihr wollt mehr über unsere Schule erfahren? Wir stellen sie euch hier in Videoclips, Text & Bild vor.

+++

Die Bild- und Tonaufnahmen mit Schülerbeteiligung wurden vor März 2020 erstellt.

+++

Ankommen & Tutoren

 

 

zurück zu den Kacheln oder weiterlesen:

+++

Forscherklasse

 

zurück zu den Kacheln oder weiterlesen:

+++

 

zurück zu den Kacheln oder weiterlesen:

+++

Theater – Medien

 

 

zurück zu den Kacheln oder weiterlesen:

+++

Sport


 

zurück zu den Kacheln oder weiterlesen:

+++

Kreativklasse

+++

MINT

 

zurück zu den Kacheln oder weiterlesen:

+++

Sprachen

 

zurück zu den Kacheln oder weiterlesen:

+++

Musik

„Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum“ (Friedrich Nietzsche)

Am Johann-Christian-Reinhart-Gymnasium sind wir in der glücklichen Lage, neben dem obligatorischen Klassenunterricht in Musik auch eine große Palette an musikalischem Wahlunterricht anbieten zu können. So gibt es neben den drei Chören – Unter-, Mittel- und Oberstufenchor – eine ganze Reihe verschiedener instrumentaler Ensembles: die Big Band, den Blockflöten- und Gitarrenkreis, das Perkussionsensemble sowie das Orchester. Daneben besteht die Möglichkeit, kostenlos ein Streichinstrument (Violine, Viola, Violoncello), Trompete, Saxophon oder Klavier zu erlernen. Wertvolle Arbeit leisten hier unsere Instrumentallehrer Frau Ernst und Herr von Mammen.

Alle Ensembles gestalten die beiden großen traditionellen Konzerte der Schule: das Weihnachtskonzert in der Michaeliskirche und das Sommerkonzert, meist als Open Air im Atrium der Schule. Daneben werden in jedem Halbjahr zwei Kammerkonzerte in der Aula der Schule veranstaltet. Hier bekommen Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen, die bereits ein bemerkenswertes Können auf ihrem jeweiligen Instrument vorzuweisen haben, die Möglichkeit, sich einer größeren Öffentlichkeit vorzustellen, was auch gerne angenommen wird, sowohl von den Jugendlichen als auch vom Publikum.

Auch im Rahmen der Partnerschaft mit dem tschechischen Gymnasium Ostrov/Schlackenwerth ist das Fach Musik beteiligt: so waren beim alljährlichen Frühlingskonzert der tschechischen Schule auch immer wieder Gruppen unserer Schule vertreten, so z.B. der Gitarrenkreis oder der Oberstufenchor. Umgekehrt wirken die Musiker aus Ostrov beim Weihnachtskonzert in der Michaeliskirche mit.

Aber auch außerhalb des eigentlichen Schullebens engagieren sich unsere Schülerinnen und Schüler musikalisch: so werden beispielsweise die Kammerkonzerte jeweils am Tag danach im Seniorenheim Christiansreuth wiederholt – sehr zur Freude der Bewohner. Für die Jugendlichen ist dies sicher auch eine wichtige soziale Erfahrung.

Der Oberstufenchor führt in jedem Schuljahr eine zweitägige Chorarbeitsphase in der näheren Umgebung durch. Neben intensiver Probenarbeit (ca. acht Stunden pro Tag) an den aktuellen Stücken wächst in dieser Zeit das Zusammengehörigkeitsgefühl der Gruppe spürbar.

Mit dem Theater Hof gibt es ebenfalls jährlich ein Theaterprojekt (Musiktheater) für die 10. Jahrgangsstufe, wo u.a. interessante Einblicke in die verschiedensten Bereiche des Theaterlebens – Ballett, Bühnenbild, Bühnentechnik, Kostümierung, Maskenbildnerei, aber auch Schauspiel und musikalische Gestaltung – gewährt werden. Dieses Projekt findet seinen Abschluss in einem gemeinsamen Besuch der aktuellen, bearbeiteten Produktion im Theater Hof.

Neben diesen jährlichen Veranstaltungen gab es schon unterschiedlichste Projekte des Oberstufenchors, z.B. mit den Hofer Symphonikern, aber auch zum Beispiel des Gitarrenkreises mit Chören der Region oder der Michaeliskantorei Hof. Ebenso fanden auch mehrfach eigenständige Konzerte der Big Band, statt.

Zum Abschluss des Schuljahres findet jeweils ein Musikausflug der Unter- bzw. Mittel- und Oberstufe statt, quasi als „Dankeschön“ für das Engagement aller musikalisch Mitwirkenden das ganze Jahr über sowie bei den verschiedenen Konzerten. Ziele waren hier z.B. Bayreuth (Klavierfabrik Steingräber), Zwickau (Robert-Schumann-Haus) und Wunsiedel (Luisenburg).

An dieser Stelle sei abschließend ganz herzlich der Schulleitung gedankt für das stets sehr großzügige und wohlwollende Entgegenkommen dem Fach Musik gegenüber, nicht zuletzt aber vor allem den vielen Schülerinnen und Schülern, ohne deren Engagement unser reichhaltiges Musikleben gar nicht möglich wäre. Es bleibt zu hoffen, dass – musikalisch gesprochen – die Vorzeichen immer günstig stehen werden und es deutlich weniger Kreuze als Auflösungszeichen geben wird, denn, um mit Nietzsche zu sprechen: Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.

Die Reinhart-Musiklehrer Martin Hauke und Johannes Müller

 

zurück zu den Kacheln oder weiterlesen:

+++

Geschichte – Politik – Religion

 

zurück zu den Kacheln oder weiterlesen:

+++

SMV

 

zurück zu den Kacheln oder weiterlesen:

+++

JCRG-Broschüre


zum Herunterladen (10 MB)

 

zurück zu den Kacheln