Starker Auftritt des Reinhart bei Mathematik-Olympiade in Bayreuth

Noch vor Schulbeginn machten sich am Mittwoch, den 4.3.2020, zehn Schülerinnen und Schüler aus unseren fünften und sechsten Klassen mit zwei „Elterntaxis“ auf den Weg an die Uni Bayreuth zur regionalen Landesrunde der 59. Mathematik-Olympiade.
Dort begann nach Begrüßung, Registrierung und Aufwärmen mit Knobelspielen um 9 Uhr im Hörsaal 19 des Gebäudes NWII die Klausur, die in gewohnter Weise den Kindern wieder ein hohes Maß an logischem Denken, mathematischem Wissen und Begründungsgeschick abverlangte. Und auch die Bearbeitungszeit von dreieinhalb Stunden stellte selbst schon eine Herausforderung an Konzentration und Durchhaltevermögen dar. Gemeinsam mit 23 weiteren von der Mo-By-Jury ausgewählten Teilnehmern aus Bayreuth, Hof und Hollfeld kämpften unsere fünf Fünftklässlerinnen und die fünf Schülerinnen und Schüler aus unseren 6. Klassen um die bestmögliche Bearbeitung der vier Klausuraufgaben und damit um die begehrten Olympia-Medaillen.
Nach der anstrengenden Arbeit durften die Kinder sich bei einem Mittagessen in der Mensa inmitten vieler Studenten entspannen und Uni-Atmosphäre spüren. Danach folgte die spannende und von den Kindern schon herbeigesehnte kreative Betätigung in vier verschiedenen Workshops nach Wahl, die wieder vom Schülerforschungs-Zentrum Oberfranken organisiert wurden. Das war dann auch die Zeit, in der alle Schülerarbeiten von den Lehrern und Studenten aus Bayreuth und Hof, die sich für die regionale Landesrunde engagieren, korrigiert wurden, um dann schließlich die diesjährigen Preisträger zu ehren. Doch bevor es tatsächlich die Medaillen – übrigens in Form eines regelmäßigen 17-Ecks – gab, wurde die Spannung bei den Kindern noch etwas hochgehalten. Eine Lehramtsstudentin aus Bayreuth hielt einen sehr schönen Vortrag über Fraktale und gab den Kindern darin einen Einblick in die Grundlagen dieser vor allem auch optisch sehr schönen Objekte der Mathematik.
Von den 17 ermittelten Preisträgern kamen allein 6 aus Hof vom Reinhart – eine tolle Leistung!
Dabei erhielten Finja Weiß (6a) einen 1. Preis, Lars Feller (6a), Eva Holzmann (5b) und Anna Richter (5c) jeweils einen 2. Preis sowie Anne Brinkers (6b) und Delia Leuchsenring (5a) jeweils einen 3. Preis. Dazu gab es Buchpreise bzw. Büchergutscheine.
Auch die übrigen Teilnehmer wurden für ihr Engagement mit einer Anerkennungsurkunde und mit einem kleinen Geschenk der REHAU-AG, einem der Sponsoren der Veranstaltung, geehrt.

Herzlichen Glückwunsch!
Susann PUCHTA