Starke Beteiligung und viele Preise bei der 59. Mathematik-Olympiade

MatheOlympiadeDer vorläufige Abschluss der diesjährigen Mathematikolympiade fand mit der Preisverleihung für die 2. Runde statt. 41 Schülerinnen und Schüler hatten an der sogenannten Regionalrunde in der Schule teilgenommen. In vier Stunden anstrengender Denkarbeit wurden von der 5. bis zur 12. Klasse jeweils vier anspruchsvolle Aufgaben bearbeitet. Das Ergebnis ist beachtlich. Etwa die Hälfte der Teilnehmerinnen und Teilnehmer bearbeiteten die mathematischen Problemstellungen so gut, dass sie Preise bzw. Anerkennungen erhielten. Der Förderverein unterstützte uns in der Prämierung von so viel freiwilligem Engagement für die Mathematik, indem er für jeden Preisträger einen JCRG-Schreibblock zur Verfügung stellte.
In der Q12 erzielte Sarah Fritsche einen 2. Preis und wurde von der Jury der Mathematik-Olympiade Bayern zur zentralen Landesrunde nach Passau (21.23.2.2020) eingeladen. Zur Regionalen Landesrunde nach Bayreuth für die 5. und 6. Klassen (4.3.2020) wurden von unserem Gymnasium die zehn Schülerinnen und Schüler mit den besten Ergebnissen in der 2. Runde eingeladen. Dies sind:
Finja Weiß (6a) mit einem 1. Preis, Delia Leuchsenring (5a), Eva Holzmann (5b), Lars Feller (6a), Christoph Frank (6a) und Anne Brinkers (6a) mit einem 2. Preis, Samira Hofmann (5c), Anna Richter (5c) und Maya Weichwald (6b) mit einem 3. Preis sowie Emma Franz (5b) mit einer Anerkennung.
Einen 3. Preis in der 2. Runde erhielten außerdem Sarah Zenkel (10a) und Peter Wellein (7a). Anerkennungen gingen weiterhin an Konrad Frank (5a), Max Künzel (5b), Tom Hübner (5c), Laura Hundt (6a), Nele Peetz (6b) und Julian Richter (6c).
Wir gratulieren allen PreisträgerInnen und wünschen den TeilnehmerInnen der 3. Runde viel Erfolg!
Susann Puchta

20200205-Moby