Kunst und Kekse

 – und dies auch noch in dieser zugegeben seltsamen Zeit während der wochenlangen Schulschließungen. Essen, Genießen, Kunst und Backen verbinden, lassen besondere Momente für einen persönlich aber auch für jene entstehen, mit denen man isst, bäckt, Kunst „macht“ und genießt.

Weshalb also nicht Backkunst und Kunstgeschichte zusammenführen und beides verbinden? Ein solches Vorhaben ist nur möglich mit Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern, die für ein Experiment offen sind und einfach loslegen. Danke an alle und viel Freude beim Genießen der Keks-Kunstgeschichte.

Dr. Robin HEYDENREICH