Känguru-Wettbewerb 2018 – 14 mal weit gesprungen!

Mit der nunmehr 16. Teilnahme am Känguru-Wettbewerb der Mathematik darf sich das Johann-Christian-Reinhart-Gymnasium mittlerweile zu den alten „Kängurus“ zählen. Zwar gingen dieses Jahr etwas weniger Schüler und Schülerinnen für das JCRG an den „Sprung“ über die mathematischen Hürden, jedoch schmälerte dies nichts an den guten Resultaten.

Etliche Preise und Urkunden für alle knobelfreudigen Teilnehmer, darunter sogar 14 Sonderpreise, stellten das gute Abschneiden unserer Schule unter Beweis. Unsere Preisträger erzielten in dem deutschlandweiten Ranking 1., 2. und 3. Preise.
Weltweit beteiligten sich am 15. März mehr als 6 Millionen Schülerinnen und Schüler, in Deutschland waren 910.676 „kleine Mathematiker“ aus ca. 11.250 Schulen am Start. Wir sind stolz auf jeden unserer Sprösslinge, die sich den Aufgaben stellten, egal welche Punktzahl am Ende erzielt wurde. Weiter so!!!
Für ihre sehr guten bzw. guten Leistungen wurden in der 5. Jahrgangsstufe Moritz Taig, Noah Geißer, Lea-Ruth Pinis, Veronika Hofmann sowie Max Eckardt ausgezeichnet. Aus den 6.Klassen erhielten Leni Dietrich, Benjamin Schuster, Marwin Göldner, Denis Hörner, Antonia Rottmann, Franz Walther und Paul Scherzer entsprechende Würdigungen. Sarah Zenkel durfte sich in der 8. Jahrgangsstufe über ihren Erfolg freuen. Mit sensationellen 126 von möglichen 150 Punkten gelang Sarah Fritsche (10.Klassen) das beste Ergebnis des Gymnasiums. Zugleich reihte sie sich unter die besten 1,2% ihrer Jahrgangsstufe deutschlandweit ein.

Weitere allgemeine Informationen und sowie die Aufgaben sind unter www.mathe-kaenguru.de zu finden.

Dominic BRETSCHNEIDER