Erfolgreiche Suche nach Asteroiden > Update <

Der Kurs „Astronomische Beobachtungen“ des Reinhart-Gymnasiums traf sich am Montag, den 02.03.2020 zu einem ganz besonderen Projekt. Im Rahmen der internationalen Asteroidensuchkampagne (IASC), die in Deutschland vom Haus der Astronomie in Heidelberg koordiniert wird, konnten die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer mit Originaldateien des Pan-STARRS-Teleskops auf Hawaii auf die Suche nach bisher unbekannten Asteroiden gehen. Das Teleskop hat einen Durchmesser von 1,8 m und durchmustert seit 2006 in jeder klaren Nacht den Himmel. Uns standen 20 Aufnahmesets mit je vier Bildern vom Januar 2020 zur Verfügung, die bisher noch nicht untersucht wurden. Die Software Astrometrica unterstützt den Nutzer dabei durch einen Blinkmodus, bei dem die vier Bilder abwechselnd angezeigt werden, so dass Objekte, die sich bewegen leichter erkannt werden können. Hat man ein solches Objekt gefunden, wird die Position auf jeder Aufnahme vermessen und die Ergebnisse an die IASC weitergeleitet.
Wir konnten insgesamt 12 Asteroiden aufspüren, die bisher noch nicht in der Datenbank enthalten sind. Dazu kamen viele schon bekannte Objekte, deren Positionen wir ebenfalls vermessen haben. Gespannt warten wir nun auf die Bestätigung durch die IASC.

> Update <

Inzwischen sind fünf unserer Kandidaten als Neuentdeckungen bestätigt worden und haben vorläufige Bezeichnungen bekommen:

P10WmH2, P10WRcC, P10WWWQ, P10WX08 und P10X790

Bis endgültige Namen vergeben werden, können allerdings noch Jahre vergehen.

Bilder vom Auffinden der ersten beiden:

P10WmH2:

P10WRcC:

Steffen FRITSCHE

Video:

(Wenn man das Video öfter ansieht, bemerkt man, dass sich der Punkt links unten am Start-Symbol bewegt.)